Ostern aus dem Homeoffice

Ostern im Homeoffice? Halleluja zu Hause im Büro? Ja, das geht! Für diese kurze Andacht „klemmen wir uns per Zoom zusammen“ und widmen uns dem ursprünglich letzten Vers des Markusevangeliums: „Und sie sagten niemand etwas“ – Über den großen Schreck, den Jesu Auferstehung zuerst ausgelöst hat. Frohe Ostern!

Die Kollekte ist zum einen für den Erhalt unserer Gebäude in der Gemeinde bestimmt (siehe Spendenkonto hier am rechten am Rand) und zum andern für Brot für die Welt: https://www.diakonie-rwl.de/brot-fuer-die-welt.

Ein Gebet zu Ostern (von Jo Römelt):

Lebendiger Gott, Du Trost in meinem Leben,wie lange noch?

Wie lange soll diese Zeit noch dauern? Ich möchte geduldig sein, langen Atem haben.

Ich möchte Zuversicht ausstrahlen und mich und andere ermutigen.

Aber allmählich merke ich, wie diesen guten Worten die Kraft ausgeht.

Und wie es mir schwerer fällt, sie überzeugt zu sagen….. (Mehr: