Ostern aus dem Homeoffice

Ostern im Homeoffice? Halleluja zu Hause im Büro? Ja, das geht! Für diese kurze Andacht „klemmen wir uns per Zoom zusammen“ und widmen uns dem ursprünglich letzten Vers des Markusevangeliums: „Und sie sagten niemand etwas“ – Über den großen Schreck, den Jesu Auferstehung zuerst ausgelöst hat. Frohe Ostern!

Die Kollekte ist zum einen für den Erhalt unserer Gebäude in der Gemeinde bestimmt (siehe Spendenkonto hier am rechten am Rand) und zum andern für Brot für die Welt: https://www.diakonie-rwl.de/brot-fuer-die-welt.

Ein Gebet zu Ostern (von Jo Römelt):

Lebendiger Gott, Du Trost in meinem Leben,wie lange noch?

Wie lange soll diese Zeit noch dauern? Ich möchte geduldig sein, langen Atem haben.

Ich möchte Zuversicht ausstrahlen und mich und andere ermutigen.

Aber allmählich merke ich, wie diesen guten Worten die Kraft ausgeht.

Und wie es mir schwerer fällt, sie überzeugt zu sagen….. (Mehr:

Gottesdienst zum Ostersonntag in Gräfrath

Unser „klassischer“ Gottesdienst zum Ostersonntag könnte Ihnen bekannt vorkommen. Lassen Sie sich überraschen. Ab Ostersonntag, 5 Uhr gibt es noch zusätzlich unsere Homeoffice-Andacht, hier auf der Homepage oder auch direkt auf Youtube.

Die Kollekte ist zum einen für den Erhalt unserer Gebäude in der Gemeinde bestimmt (siehe Spendenkonto hier am rechten am Rand) und zum andern für Brot für die Welt: https://www.diakonie-rwl.de/brot-fuer-die-welt.

Gottesdienst an Karfreitag im Livestream

Ab 10.30 Uhr unter folgendem Link:
https://www.youtube.com/watch?v=x9C8HST0CsM

Oder direkt hier:

Die Kollekten für Karfreitag sind zum einen bestimmt für die „Telefonseelsorge“. Siehe rechts das Gemeindekonto und vermerken Sie: „Telefonseelsorge“.

Und wir bitten um eine Spende für die „Hilfe für Gefährdete – wie z.B. Suchtkranke und Wohnungslose“: https://www.kd-onlinespende.de/organisation/ev-kirche-im-rheinland/display/frame.html

Hoffnung zu Besuch – 28. Februar 2021

Unser mittendrin-Gottesdienst zum 28. Februar 2021 ist online! Wir wünschen euch viel Freude:

Warum ich als Christ Hoffnung habe? Antworten einzelner Christen im Gottesdienst. Wir hören Lieder und dürfen zu Hause mitsingen. Wir gehen raus und bringen Hoffnung ins Haus mit einer Blume in der Hand und einer Frage. „Wie geht es Ihnen?“ Und wir bieten Ihnen die Möglichkeit an der Kirche „Hoffnungsanker“ abzuholen, um sie weiterzugeben – eben Hoffnung zu Besuch.

Wenn sie wollen, unterstützen sie uns mit einer Kollekte – diesmal bestimmt für die Jugendarbeit der Gemeinde:

KGM Gräfrath KD-BankDE55 3506 0190 1088 3521 10 BIC: GENODED1DKD

oder: Stadsparkasse Solingen: DE09 3425 0000 0000 4050 35

Zum andern empfehlen wir eine Spende für United4rescue: siehe dazu https://www.united4rescue.com