Umfrage zu digitalen Gottesdiensten

Apropos: Wen erreichen digitale Gottesdienste?
Welche Formen von digitalen Gottesdiensten haben sich in den vergangenen Wochen bewährt? Welche Zielgruppen werden damit erreicht? Auf diese Fragen gibt es bislang keine verlässlichen Antworten. Die Studie „Rezipiententypologie evangelischer Online-Gottesdienstbesucherinnen und -besucher während und nach der Corona-Krise“ soll Gemeinden helfen, begründete Entscheidungen zu treffen, mit welchen Online-Gottesdienst-Formen und -Formaten sie künftig spezifische Zielgruppen erreichen. Dafür ist Ihre Mithilfe wichtig. Grundlage für die Studie ist eine Umfrage, die bis zum 20. Juli geschaltet ist. Die Befragung umfasst vier Themenbereiche, die Teilnahme dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Sie wendet sich an Menschen, die digitale Gottesdienste besucht haben, aber auch an solche, die dieses Angebot bisher nicht wahrgenommen haben. Ich freue mich, wenn Sie mitmachen!

Glocken und Gebet

glockenJeden Tag erklingen um 7 Uhr morgens und um 19 Uhr abends die Glocken. Wir beteiligen uns als Gemeinde an einer gemeinsamen ökumenischen Aktion der beiden Kirchen „Gebet und Glockenläuten um 19.30 Uhr“  und läuten daher zusätzlich um 19.30 Uhr gemeinsam mit der katholischen Gemeinde die Glocken. Dann wird jemand von uns in der Kirche sein, die Kerzen anzünden und beten und Sie können zu Hause mitbeten. Vielleicht wollen Sie ja auch eine Kerze anzünden und ins Fenster stellen. Wenn Sie Anliegen haben, können Sie uns auch anrufen oder schreiben, wir nehmen sie in unser Gebet auf.

Dazu – eine kleine Andachtshilfe – nicht nur für junge Leute! Abendandacht

Thomas Schorsch, Tel. 59767 bzw. t.schorsch@kirche-graefrath.de

Bärbel Albers, Tel. 64520525 bzw.  b.albers@kirche-graefrath.de