Worte der Zuversicht

Jeden Freitag  gibt es hier bis auf weiteres ein neues „WORT DER ZUVERSICHT“. Wir wünschen Ihnen und Euch viel Freude und Zuversicht beim Lesen! Übrigens, wenn Sie die jeweilige Andacht ausdrucken und Menschen in den Briefkasten werfen, die kein Internet haben, würde sich das Wort der Zuversicht noch mehr verbreiten. Danke!

Ja, ich bin getauft

Gottes (Wahl-)Programm

Seinen Freunden gibt er es im Schlaf

Backofen voller Liebe

Kommt her zu mir alle Teil II

Lass mich doch in Ruhe…

Dufstoffe

Das hat mir gut geschmeckt!

Urlaub, das Leben und Gott

Setz dich hin, Gott ist schon da!

Dein Herz sei unverzagt

Herzlichen Glückwunsch, liebe Kirche!

Setzt die Segel

gelassen sein

nicht verworfen!

ER behüte deine Seele

Singt dem Herrn ein neues Lied!

offene Türen

2020 löschen und neu installieren

„Durch still sein und warten werdet ihr stark sein. Aber ihr wollt nicht.“ (Jes. 30,15) ,sagt Gott durch den Propheten Jesaja….Häh? Echt? Durch Still sein? Aber das gilt doch bestimmt nicht für die aktuelle Lage oder? Trotz Quarantäne & Co, bzw. gerade deswegen, haben wir alle mehr als genug zu tun… Still sein? Wie soll das gehen?, fragt sich Jönk Schnitzius heute im #AUFTANKER und findet eine überraschende, aber beruhigende Antwort: http://www.ekir.de/url/oea

Vom guten Hirten

Wenn Pläne scheitern

Jeder Sonntag ein kleines Osterfest

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt

Ein Blatt Papier… – und wie man damit von Karfreitag und Ostern erzählen kann

Ostern – raus auf die Straße

Es war an einem Ostersonntag

Schutt abladen erlaubt

Wachet und betet

Gemeinsam Gott loben

als Andacht für Freitag:

Und bis wir uns wiedersehen

selig sind die da Leid tragen

… wenn man trotzdem lacht

Ein Gebet in diesen Tagen – neu!   von Jo Römelt

Frühling ist nicht abgesagt

Kraft, Liebe, Besonnenheit

In Gottes Arme flüchten und Bäume umarmen